Clubtreffen & Events Startseite

 

Bad Waldsee 2018

2017 legten wir bereits den Ort für unser nächstes Clubtreffen fest und so stand Bad Waldsee fest. Am 12. August 2018 fuhren wir aus allen Himmelsrichtungen nach Bad Waldsee und trafen uns wie immer erst einmal zu einem gemütlichen Mittagessen am Stadtsee im Ristorante Bella Casa.  Dieses Jahr hatten wir erneut Glück mit dem Wetter und die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite. Nach der herzlichen Begrüßung mussten noch einige organisatorische Dinge besprochen werden, bevor es zum lockeren Teil überging. Es fand ein reger Austausch über Peters neue CD, dass Konzert in Bremen, wo wir leider nicht dabei sein konnten, sowie das bevorstehende Bühnenjubiläum statt. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehm warmen Temperaturen machten wir noch einen kleinen Spaziergang entlang des Ufers vom Stadtsee von Bad Waldsee.

Kurz nach 14 Uhr brachen wir auf, da für 14:30 Uhr eine Führung im Hymer Museum in Bad Waldsee gebucht war. Wir verteilten alle Mitglieder auf die entsprechenden Fahrzeuge und im Konvoi ging es dann zum Museum.  Dort angekommen, sahen wir bereits die Sonderausstellung „Very British – im Land der Camping-Pioniere“ im Garten des Hymer-Museums, die wir uns dann nach der geführten Tour anschauen wollten. In der Empfangshalle des Hymer Museums wurden wir von Frau Vögele begrüßt, die uns in einer 90-minütigen Führung durch das 10.000 Quadratmeter große Gebäude führte.

Am 29. Oktober 2011 wurde das Hymer Museum „Museum des mobilen Reisens“ von Erwin Hymer eröffnet.  Erwin Hymer wollte immer ein Museum für historische Caravans und Reisemobile bauen, bei dem man den kulturhistorischen Hintergrund sowie auch die technologische Entwicklung des Reisens im Wohnwagen betrachtet.

Im ganzen Museum läuft man eine Traumstraße entlang und beginnt mit der Alpen-Route. Dabei kommt man an vielen Stationen und Sehnsuchtsorten in der ganzen Welt vorbei. Begonnen wird mit dem Dethleffs Wohnauto, der erste in Deutschland entworfene und gebaute Caravan aus dem Jahre 1931. Der Unternehmer Arist Dethleffs war Vertreter für Peitschen und Skistöcke und wollte während seinen langen Geschäftsreisen nicht von seiner Frau und seiner Tochter getrennt sein. Er entwickelte einen einachsigen Wohnwagen mit 3 Schlafplätzen, Sitzbank, Tisch und Ablagen. Auf seiner Reise wurde er oft auf sein Gefährt angesprochen und so gründete er die heutige Firma Dethleffs, die seit 1983 ein Unternehmensbestandteil der Hymer AG in Bad Waldsee ist.

Weiter ging es auf der Traumstraße entlang der Alpen-Route ins Hochgebirge, vorbei an zahlreichen Gespannen aus den 30-er und 40-er Jahren. Oben angekommen erwartete uns das Gipfelkreuz mit Gipfelbuch, indem sich unser Club natürlich auch verewigte.

In über 80 Fahrzeuge konnte man teilweise witzige bis skurrile Dinge in den Gespannen entdecken. 1947 baute der erst 17 jährige Erwin Hymer sein 2,25 PS starkes Motorrädle aus zahlreichen Schrottteilen. Das Vorderrad war ein altes Puppenwagenrad, das Hinterrad bestand aus Holz und war mit Gummi überzogen.

Die Traumstraße wurde durch 4 Fotostationen unterbrochen, an denen wir mit witzigen Accessoires abblitzen ließen. Nach 90 Minuten war leider die tolle Führung beendet und wir streifen noch in der Außenanlage durch die teilweise kuriosen Wohngespanne mit seinen verkleideten Besitzern. Um 17 Uhr machten wir uns dann bereit auf eine kleine Abkühlung bei Andrea! Poolen war angesagt und dazu gab es kühle Getränke! Um 20 Uhr trennten wir uns dann leider alle schon wieder und traten unsere Heimreise an. Es war aber wie immer ein ganz geniales Clubtreffen!

Autor: Elke Niquet